La Loma stellt sich vor

10 / 2012

Eine Annäherung an die Informationsvisualisierung.

In Bogotá (Kolumbien) bekam La Loma die Gelegenheit ihre Herangehensweise an die Informationsvisualisierung anhand einiger Projekte zu präsentieren. Eine Annäherung an die Information von einem kreativen Standpunkt aus.

Die erste Gelegenheiten bot uns die Plataforma Bogotá. Dank der Einladung von Andrés Garcia La Rota, unter der Koordination von Laura Criollo, die uns die Tür zu ihrem Labor für Interaktiven Kunst, Wissenschaft und Technik öffneten, konnten sich La Loma einer großen Gruppe Interessierter im Rahmen einer offenen Präsentation vorstellen.

(mehr Fotos Beschreibung von Laura Criollo)

An diesem passenden Ort, an dem man sich vor allem mit der kritischen Reflexion Rund um die digitale Kultur auseinandersetzt, hielt La Loma ihren ersten öffentlichen Vortrag.

Außerdem war es für La Loma von großer Bedeutung sich Professor Carlos Francisco Pabón und seinen Studenten des Studienfachs “Design und grafische Orientierung” an der Universität Jorge Tadeo Lozano vorstellen zu können. Diego Mauricio Fino Garzón, der ebenso an dieser Klasse teilnahm, veröffentlichte ein Artikel über den Vortrag auf Infotecarios.com mit dem Titel “Informationsvisualisierung: zwischen Ästhetik und Struktur” (auf spanisch).